Sonntag, 9. Juli 2017

G20 - sinnlos?

Nun ist er vorbei der G20-Gipfel...
Gekostet hat er ca. 120 Mio. Euro.
Der ehemalige Deutsche Bank Chef würde sagen:
"„Wir reden hier eigentlich von Peanuts“.
Aber ist dem wirklich so?
In der die Menschheit wichtigsten Frage: "Klimaschutz" ist
alles beim alten geblieben... USA verweigern die
globalen Erkenntnisse.
Im gleichen Atemzug droht der
Präsident der Europäischen Kommission – Jean-Claude
Juncker den USA, wegen der Stahlquotenankündigung,
bzw. der drohenden Strafzölle. (Abschied vom
Freihandel?: Trump prüft Schritte gegen Stahlimporte ...(Quelle:
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Trump-prueft-Schritte-gegen-Stahlimporte-article19801510.html)
Naja und Angela Merkel stellt sinngemäß fest, dass
G20-Treffen war ein Erfolg, mit kleinen Abstrichen...

Nur was hat das Ganze mit dem Thema Liquidität zu tun,
fragst du dich?
Richtig, nichts!
Oder doch?
Wo kommen denn die 120 Mio. Euros her?
Wer zahlt die Zeche?
Aktiengesellschaften in BRD jedenfalls nicht,
denn die zahlen schon lange keine Steuern mehr! Da wird
alles schön steuerlich ver-rechnet.
Ja genau, der
Mittelstandsunternehmer, der zu un-intelligent ist und
tatsächlich noch Steuern zahlt und nicht in der Lage
ist, seine Zahlenwelt so hinzudrehen, dass nur noch ein
Minimalgewinn am Ende des Geschäftsjahres verbleibt,
welcher wiederum dazu führt, eben keine Steuer-LAST
tragen zu müssen.
Tja, selbst Schuld, oder?
Weiterbildung?? Frag doch mal deinen Steuerberater, wie
der das macht!
Und da das Thema soooo unwichtig ist,
bleibt es dabei: "Wer sich kaufmännisch weiterbildet"
ist im Vorteil.
Ob das Ganze langfristig in Europa
funktioniert?
Sicherlich!
Denn schon jetzt, also im
Jahr 2017, haben wir ca. 20% aller Männer,
welche 30 Jahre gearbeitet haben auf dem Rentenniveau
eines Harz IV-Empfängers sind und das
stand jetzt so ziemlich überall in der Presse.
Wohl gemerkt, das sind Menschen
die 1950 geboren sind. die geburtenstarken Jahrgänge
(1960) und so weiter kommen da ja noch in den Genuß,
noch deutlichst weniger RENTE zu erhalten.
Was also tun?
Vorsorgen!
Wohnst du schon mietfrei? Das wird
wohl immer wichtiger.
Ich wohne seit 2007 mietfrei in
meinem kl. Haus, spare so mindestens 600-900 Euro,
monatlich.
1991 waren die Zinsen bei ca. 9 Prozent! Und heute?
Da kannst du schon für 2,5% für 30 Jahre abschließen.

Also sorge bitte vor!!
Du hast zu wenig Wissen? Dann
frag mich, wie man optimal seine Hausfinanzierung
aufstellt, denn selbst bei der Hausfinanzierung
da muss man vieles gelernt haben,
sonst kann das schnell im Desaster (20-30 Jahre) landen.
Du hast zu wenig Gewinn in deiner Firma?
OK., dann tu etwas dagegen. Fang an...
Wie,
fragst du dich? Ist doch ganz leicht. Mach eine Analyse
der Chancen, welche in deiner Firma schlummern. Setze
deine Energie nicht nur für Auftagsbeschaffung und
Abwicklung ein, sondern DENKE bitte VOR!
Dieses Geld kann man geschickter Weise auch und gerade als
Mittelständler für sich und seine Familie vorsorglich
(also bevor die Sorgen kommen) einsetzen...
Doch zunächst einmal musst du verstehen, dass du nicht
selber TÜV für dich und dein Auto (also Analyse für
dich und deine Unternehmen) machen kannst. Da fehlt zu
viel relevantes Wissen und meistens sind die
Themenfelder eng miteinander verknüpft und du selber
kommst nicht auf die 'einfachste' Lösung und das wäre
doch wieder Verschwendung, oder?
Ausserdem schade,
wirklich schade, wenn du deshalb Monat für Monat
'wieder' zu wenig für dich und deine Vorsorge tust,
nicht wahr?
Wie du siehst, kannst du als
nicht-G20-Teilnehmer nur davon Kenntnis nehmen, 120
Mio. Euro ausgegeben zu haben. Hunderte von Idioten die
organisierte Kriminalität in Hamburg ausgeübt zu haben,
und der Staat dem Ganzen ziemlich hilflos zuschaute!
Oder war das etwa kalkuliert, so wie eine Anwohnerin im
Schanzenviertel erzählte? Damit der Mob dort
(kontrolliert) verbleibt...(?).

Es läuft vieles
falsch in dieser Welt,
und wir können uns nur selber
an die eigene Nase packen und uns fragen,
was kann ich
selber beitragen, in meinem Umfeld?

Wenn du dann
noch beigehst und
[... morgen mehr, FORTSETZUNG
folgt]

Sonnige Grüße von Ralf

Keine Kommentare:

Kommentar posten